Flag EN

Freie Brauer wachsen

Die Freien Bauer begrüßen neue Gesellschafter

Aufnahme bei der Gesellschafterversammlung beschlossen: Altenburger Brauerei, Berg Brauerei, Brauhaus Leikeim, Zwiefalter Klosterbräu und Flötzinger Brauerei sind jetzt Freie Brauer.

Dortmund, 29. September 2021 – Bei der Gesellschafterversammlung der Freien Brauer am 16. September 2021 wurde die Aufnahme von fünf neuen Gesellschaftern beschlossen. Die Altenburger Brauerei, die Berg Brauerei, das Brauhaus Leikeim, die Zwiefalter Klosterbräu und die Flötzinger Brauerei sind nach einem Probejahr nun offiziell bestätigte Gesellschafter des Werteverbunds. Neben den Neuaufnahmen standen auf der ersten Präsenz-Gesellschafterversammlung seit der Corona-Pandemie die Ausrichtung des Werteverbunds für das kommende Jahr sowie der persönliche Austausch auf dem Programm.

Nach einem für beide Seiten erfolgreichen und nutzenstiftenden Jahr erfolgte am 16. September 2021 die offizielle Aufnahme der Altenburger Brauerei, der Berg Brauerei, des Brauhaus Leikeim, der Zwiefalter Klosterbräu und der Flötzinger Brauerei als Gesellschafter mit den umfassenden Rechten und Pflichten. Die Freien Brauer verstehen sich als Wertegemeinschaft und haben sich insgesamt sieben Werten verschrieben. Werte, die auch für die fünf neuen Brauereien Grundlage für die tägliche Arbeit und jeglichen unternehmerischen Handelns sind.

„Wir freuen uns sehr, dass das letzte Jahr für beide Seiten positiv bewertet wurde und wir nun fünf starke Brauereien an unserer Seite haben, die unsere Werte teilen. Schon immer unterstützen sich die Gesellschafter gegenseitig und vor allem die letzten eineinhalb Jahre haben gezeigt, dass man nur gemeinsam durch Krisen kommt. Besonders freut es mich, dass wir die Aufnahme der Gesellschafter auf unserem ersten Präsenztreffen seit der Corona-Pandemie durchführen konnten. Eine Wertegemeinschaft lebt durch ihren persönlichen Austausch und der lässt sich nur bedingt digital abbilden“, berichtet Jürgen Keipp, Geschäftsführer Die Freien Brauer, von der Gesellschafterversammlung, die bei der Neumarkter Lammsbräu stattgefunden hat.

Auch die neuen Gesellschafter blicken der Zukunft entgegen und stellen besonders die Gemeinsamkeiten und den Austausch in den Vordergrund. „Wo wir Gemeinsamkeiten haben, ist es legitim und richtig sowie wichtig, wenn wir auch dann Gemeinsamkeiten leben. Nur so sind wir am Markt schneller und stärker“, betont Franz Amberger, Flötzinger Brauerei. „Ganz besonders freue ich mich auf den offenen Austausch mit Kolleginnen und Kollegen, die unsere Werte und Philosophie teilen, und denen regionales und nachhaltiges Wirtschaften ebenso wichtig ist wie uns. Als mittelständische Familienbrauereien können wir auf gemeinsame Erfahrungen zurückgreifen, uns gegenseitig unterstützen und uns den Herausforderungen der Zukunft stellen“, beschreibt Andreas Leikeim, Brauhaus Leikeim, die Zukunft mit den Freien Brauern.  Bastian Leikeim, Altenburger Brauerei, freut sich besonders auf den Austausch: „Für uns als familiengeführte Brauerei, hier im Osten Deutschlands, ist Regionalität und Qualität ein wesentlicher Bestandteil unserer Arbeit. Wir wollen die traditionelle Braukunst noch leben und freuen uns auf den gemeinsamen Austausch mit den Kolleginnen und Kollegen aus der Branche, die dieselben Ziele verfolgen.“

„Der Erfahrungsaustausch unter den Fachleuten der Brauereien und die Weiterentwicklung der Menschen in den Teams sind ein wichtiger Baustein für uns. Wir stärken uns damit für die Zukunft, für den weiter zunehmenden Wettbewerb mit Konzern- und Großbrauereien“, bestätigt auch Ulrich Zimmermann, Berg Brauerei, die Vorteile der Wertegemeinschaft. Peter Baader, Zwiefalter Klosterbräu, schließt sich seinen Kollegen an: „Als fest verwurzelte Privatbrauerei am Fuße der Schwäbischen Alb sind wir sehr stolz, nun auch ein Teil im Verbund ‚Die Freien Brauer‘ zu sein. Nur im gemeinsamen Handeln kann die kleine und unabhängige Brauwirtschaft sich gegen den immer größeren Druck der Fernsehbiere behaupten. Jede Brauerei im Verbund überzeugt mit einem eigenständigen Markenkonzept und kann zu Recht stolz auf ihre eigene Geschichte, Traditionen und Braukunst sein.“ Die Freien Brauer gehören mit nun 44 führenden, unabhängigen Familienbrauereien in Deutschland, Österreich und Luxemburg zu den wichtigsten Kooperationen und Braugruppen im deutschsprachigen Raum. Damit sind sie zukunftsfähig und sehr schlagkräftig aufgestellt, um am Markt gemeinschaftlich zu bestehen und die Bierkultur zu fördern.

Bildunterschrift: v.l. Jürgen Keipp (Die Freien Brauer), Lorenz Stiglauer (Flötzinger Brauerei), Andreas Leikeim (Brauhaus Leikeim), Ulrich Zimmermann (Berg Brauerei), Bastian Leikeim (Altenburger Brauerei), Jürgen Nordmann (Störtebeker Braumanufaktur), Peter Baader (Zwiefalter Klosterbräu), Herbert Zötler (Privat-Brauerei Zötler) (Foto: Die Freien Brauer)

Über Die Freien Brauer

Die Vielfalt der Bierkultur hat Tradition in Europa. Sie zu erhalten, ist das Ziel der Freien Brauer, einem Zusammenschluss von 44 führenden, unabhängigen Familienbrauereien in Deutschland, Österreich und Luxemburg. Die Traditionshäuser mit ihren zahlreichen Bierspezialitäten sind wichtige Garanten für die Biervielfalt in ihren Ländern. Mit ihrem Engagement in Kultur und Sport tragen sie dazu bei, dass ihre Heimatregion für Einheimische und Besucher attraktiv bleibt. Darüber hinaus sind sie beispielsweise als Arbeitgeber und Ausbildungsstätte ein wichtiger Wirtschaftsfaktor an ihrem Standort. Die Gesellschafter der Freien Brauer arbeiten bereits seit 1969 in der vormals Deutschen Brau-Kooperation zusammen. Die Freien Brauer verstehen sich als der führende Verbund unabhängiger Familienbrauereien. Ihre Gesellschafter repräsentieren rund neun Millionen Hektoliter Bier und bilden ca. 200 Lehrlinge in technischen und kaufmännischen Berufen aus. Die Tätigkeiten der Freien Brauer konzentrieren sich insbesondere auf den gemeinsamen Einkauf, den Erfahrungsaustausch der mittelständischen Familienbrauereien, die gemeinsame Entwicklung oder die gemeinsame Planung von Abfüll- und Logistikkonzepten. Darüber hinaus bieten Die Freien Brauer verschiedene Dienstleistungen im Versicherungsbereich an. Weitere Betätigungsfelder sind gemeinsame Schulungen und Seminare sowie die Realisierung von Vertriebskonzepten.

Weitere Informationen gibt es unter www.die-freien-brauer.com.