Flag EN

Barre Winterbier

 

Privatbrauerei Barre präsentiert Neuling. Ab sofort ergänzt ein süffiges und gehaltvolles Winterbier das Barre-Sortiment in der kalten Jahreszeit.

Der Winter kommt – und er wird rubinrot. Zumindest konnte man dies annehmen, blickte man zuletzt über die Schulter von Braumeister Arno Huismann in die Sudpfannen. Auf dem Brauereihof lag zu diesem Zeitpunkt ein brotig, süßlicher Geruch in der Luft, der Neues ankündigte. Der Brauprozess ist nun längst abgeschlossen und die Spezialität wurde anschließend für mehrere Wochen bei 0 Grad im Gär- und Lagertank aufbewahrt – bis jetzt.

Bierfreunde dürfen sich nun auf die neuste Spezialität der Lübbecker Familienbrauerei freuen. Technischer Leiter und Braumeister Dirk Stapper hat gemeinsam mit seinem Kollegen Arno Huismann (Braumeister und Biersommelier) eine besondere Bierspezialität für die kalte Jahreszeit kreiert: ein süffiges und gehaltvolles „Barre Winterbier“, das am 18. Oktober 2021 in den Markt eingeführt wird. Für das saisonale Genuss-Highlight ist die Verfügbarkeit limitiert.

Bildunterschrift: v.l. Arno Huismann (Braumeister und Biersommelier), Maike Materla (Marketingleiterin) und Dirk Stapper (Braumeister und Technischer Leiter) präsentieren Neuling im Barre-Sortiment – das „Barre Winterbier“ ist da!

Das „Barre Winterbier“ verblüfft durch seine einzigartige und aromaintensive Komplexität. Ausschlaggebend für das charakterstarke Profil sind drei sorgfältig gewählte und eingesetzte Malzsorten (Red X, Pilsner, Caramel Hell). Herrliche Aromen, die an Honig und Orange erinnern, überschütten die Geschmacksnerven. In einem kraftvollen Rubinrot setzt das „Barre Winterbier“ zudem leuchtende Akzente in der gemütlichen und dunklen Jahreszeit.

„Winterzeit ist Heimatzeit“, beschreibt Marketingleiterin Maike Materla. „Dieser besonderen Jahreszeit widmen wir ein besonderes Bier.“ Bei der Gestaltung des Etikettes wurden daher die historischen Gewölbekeller der Brauerei in Szene gesetzt – bedeckt mit einer feinen Schneeschicht.

Anlässe für den besonderen Biergenuss gibt es in diesen Monaten ausreichend. Sei es nach einem ausgiebigen Spaziergang an der kalten Luft, beim gemütlichen Abend vor dem Kamin oder als echtes Highlight zu einem herzhaften Wintergericht. Biersommelier Arno Huismann empfiehlt einen deftigen Grünkohleintopf oder den Gänsebraten mit Rotkohl. „Die Tage werden kürzer, die Abende länger. Zeit, um mit der Familie und Freunden einzukehren. Da darf es auch etwas Besonderes sein. Warum also nicht ein Bier mit Heimatcharakter und starkem Geschmacksprofil?“, so Materla.