Lübbecke, die „Stadt des Bierbrunnens“ im waldreichen Wiehengebirge ist die Heimat der Privatbrauerei Barre. Dem Wiehengebirge, genau genommen seinen Quellen, verdankt die Brauerei Barre ihren Standort. Denn es war das kristallklare Gebirgsquellwasser, dessen positive Wirkung auf die Bierqualität dem Brauereigründer Ernst Johann Barre bereits vor fast 175 Jahren bewusst war.

Neben Hopfen, Malz, Hefe und Wasser bedarf es einer großen Portion Erfahrung und Leidenschaft zum Produkt, um ein einzigartiges Bier zu brauen. Und ob ein Bier einzigartig ist, das kann man schmecken. Handwerkliche Tradition, Spitzentechnologie und vor allem die Zutaten prägen die Produkte. Wir wählen unsere Rohstoffe mit größter Sorgfalt aus. Verwendet werden beispielsweise nur feinster Hopfen aus der Hallertau und Bierhefe aus eigener Züchtung.

Schon durch wenige negative Einflussfaktoren während der Herstellung kann es zu starken Qualitätsminderungen kommen. So achten wir darauf, dass sich während der Gärung keine übermäßigen Mengen von sogenannten „höheren Alkoholen“ bilden. Das würde sich vor allem auf die Bekömmlichkeit der Produkte auswirken. Darüber hinaus verzichten wir bewusst auf eine thermische Behandlung unserer Biere mit Kurzzeiterhitzung.Wir sind der Meinung, dass Kurzzeiterhitzung bzw. Pasteurisation den Geschmack unserer Biere negativ beeinflusst und setzen daher auf Naturbelassenheit und Frische.

An unseren Verfahren und Rezepten arbeiten wir seit Generationen mit Leidenschaft und Perfektion. Dies beizubehalten und somit unserer Philosophie treu zu bleiben, ist eines der wichtigsten Ziele, die wir auch in Zukunft verfolgen werden.

Gebirgsquelle